Christians Webseite        << zurück        vor >>

Die folgenden Hinweise und Bilder wurden mir freundlicherweise vom Lutz aus dem MZ-Forum überlassen.

Motor startet nicht

Sein Problem war ein zu langsam drehender Motor beim Anlassen. Die Batterie war intakt, ebenso das Anlasserrelais. Beim Anschieben sprang der Motor problemlos an.
Der Motor drehte so langsam dass sich die CDI weigerte einen Zündfunken zu produzieren.

Als Ursache konnte er, nach langer vergeblicher Suche an allen anderen Stellen, den Anlasser identifizieren. Eine einfache Methode ist z.B. die folgende: Die Spannung für den Anlasser direkt auf die Befestigungsschraube des Kabels geben. Dazu eine kräftige Autobatterie und ein Starthilfekabel benutzen. Ändert sich nichts an der Anlass-Drehzahl dann hat sehr wahrscheinlich der Anlasser ein Problem.

Anlasser zerlegen und überholen

Das Ausbauen und Öffnen ist trivial, nur ein paar Schrauben sind zu lösen. Vorab sollten aber alle Gehäuseteile mit einem Edding oder Körnerschlag markiert werden um beim Zusammenbau die richtigen Orientierungen zueinander wiederzufinden.

Anlasser Anlasser Anlasser

Das Innere gut reinigen, es wird sich eine Menge Abrieb von den Kohlen angesammelt haben.
Anlasser Anlasser

Den Lagerbereich besonders beachten. Bei Bedarf mit Schleiffliess vorsichtig aufpolieren. Es sind 2 Gleitlager.
Anlasser

Die 4 Kohlen begutachten. Sie müssen ausreichend lang sein und mit leichtem Druck auf den Kupfer-Kontakten anliegen. Die Kontakte ebenfalls vorsichtig aufpolieren. Ansonsten dürfen natürlich keinerlei Beschädigungen sichtbar sein.

Zusammenbau

Beide Lagerstellen gut fetten.
Zur Montagehilfe die Kohlen mit einem dünnen Draht im Käfig fixieren.
Alles zusammenstecken und die Drähte wieder entfernen.
Anlasser
Anlasser

Am motorseitigen Deckel befindet sich eine Distanzscheibe, nicht vergessen.
Die Isolierscheiben für das Kabel ebenfalls nicht vergessen.
An der Motoröffnungs-Seite befindet sich ein O-Ring.

Prüfen ob sich der Anker im Anlasser leicht drehen lässt.

Wieder montieren.

Kein Erfolg?

Mit der Beschaffung von Original-Ersatzteilen für den Anlasser wir man sich etwas schwer tun. Meine Empfehlung wäre einen gebrauchten (bei Ebay?) zu erwerben und das beste zu hoffen.
Der Anlasser wird damals sicherlich ein Zukaufteil bei MZ gewesen sein. Die Chancen stehen daher gut dass er auch in weiteren Motorrädern verbaut wurde, zumindest die wesentlichen Teile. Vielleicht ist die Suche bei einem 2-Rad Gebrauchteile Höker erfolgreich.

Links

Die Firma auf der folgenden Seite hat sich auf das Reparieren und Ersatzteile von/für Anlasser, Lichtmaschinen und ähnliches spezialisiert:
http://www.old-germany.de/
Wäre einen Versuch wert.